Mehr als Töne - Musikpädagogik und Gesellschaft

"Was kann ich hier verändern?"

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Diese Folge haben die fünf Berliner Studierenden Dörthe Günther, Cristin Strübing, Alexandra Kreutz, Leon Schneidewind und Ronja Szallies produziert. Inspiriert von den großen Protestveranstaltungen im Rahmen von „Fridays for Future“ in diesem Jahr, haben sich die Fünf mit der Frage befasst, wie sich Musiklehrer*innen in Bezug auf das Thema „Globale Verantwortung“ verhalten können. Sie singen und sprechen über Möglichkeiten, wie wir im Kleinen – in unseren jeweiligen Communities – Verantwortung für unser eigenes Leben und das Leben anderer Menschen übernehmen können.


Kommentare

Adrian Petersen
by Adrian Petersen on
Bei globaler Verantwortung fällt mir noch ein, dass wir* in Deutschland in einer superkomfortablen Situation sind, was unsere Lebensumstände angeht. Wir sitzen auf einem Reichtum der sich durch das „Handeln Deutschlands“ besonders in Zeiten der Kolonialisierung auf Kosten anderer Menschen speziell im globalen Süden aufgebaut wurde. Nicht nur die Einzelhandlungen und unsere Gestaltung von Bildung sondern gerade der politische Aktivismus ist, meiner Meinung, vornehmlich relevant um Veränderung zu bewirken. Zum Thema strukturellem Rassismus und der Schuld Deutschlands kann ich „Exit Racism“ von Tupoka Ogette empfehlen (gibt es auch als Hörbuch auf Spotify). Und zum Thema Rassismus/globale Verantwortung im Klimaaktivismus: „Wie weiß ist (deutscher) Klimaaktivismus? https://kanackischewelle.podigee.io/16-weisser-klima-aktivismus

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.