Mehr als Töne - Musikpädagogik und Gesellschaft

„Sagen Sie uns doch einfach, was wir tun sollen.“

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Diese Folge ist nun der zweite Zusammenschnitt eines Gesprächs, das die Musikpädagogik-Studentinnen Donata Jagwitz, Marina Meistrowitz und Lilli Bücker mit Prof. Dr. Stefan Orgass geführt haben. Sie thematisieren hier die Konsequenzen und Herausforderungen einer demokratischen Unterrichtskultur. Stefan Orgass spricht über das „Risiko“, das Lehrer*innen eingehen, wenn sie Jugendlichen Freiheiten eröffnen. Er hinterfragt den Begriff der „Kontrolle“ und kritisiert die zurzeit vorherrschende Fokussierung auf Lernstandserhebungen und messbare Kompetenzen, die auch den Musikunterricht an vielen Schulen beeinflusst. Für die weitere Beschäftigung mit den angesprochenen Themen empfehlen die Studentinnen die Nr. 52 auf seiner Publikationsliste: https://www.folkwang-uni.de/home/hochschule/personen/lehrende/vollanzeige/personen-detail/prof-dr-stefan-orgass/


Kommentare

Claudius Taubert
by Claudius Taubert on
Ich widerspreche sehr gern und oft, aber leider ist mir das hier kaum möglich. Meine Unterrichtserfahrung der letzten 10 Jahre und mein Blick auf die Mitgestaltungsfreiheit der Schüler (ich nehme mir übrigens die Freiheit, nicht zu gendern), sind nahezu kongruent mit seinen Ausführungen. Wenn man einen wissenschaftstheoretischen Text von Herrn Orgass liest, möchte man nicht meinen, was für ein praxisbezogener Kopf dahinter steckt. Es war ein großes Vergnügen zuzuhören.

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.